Nur das zählt:  Das Werturteil der Teilnehmer

Wer kann eigentlich die Qualität der angebotenen Leistungen von Pilzfreundetreff besser beurteilen, als diejenigen, die die Leistung in Anspruch genommen haben? Regelmässige Kundenbefragungen - ein wichtiger Teil zur notwendigen Qualitätssicherung.  

So urteilten unsere Kunden...
Peter Frielingshausen aus Iserlohn lobte: „Gute Einführung in Pilzsystematik, Entwicklung und Bestimmung. Bewertung: hervorragend.“

“Das Seminar mit praktischen Anleitungen zur Pilzbestimmung war fachlich sehr informativ und gleichsam verständlich für Jedermann. Sehr anschaulich waren die Beispiele und Übungen, wobei der Spaß ebenfalls nicht zu kurz kam, was uns das Lernen spielend leicht gemacht hat. Ich bin begeistert von meinen Lernergebnissen und freue mich schon auf die nächsten Seminare und Exkursionen mit Ihnen und Ihrer mobilen Pilzschule. Schönen Gruß aus Bremen Findorff Karin Kostmann

Jan-Ole Scheer aus Schwerte schwärmte: „Fachlich super, methodisch gut. Vielen Dank!“

Renate Jürgensmeier aus Hagen: „Der Kurs war für mich ein voller Erfolg, sehr informativ, Es wurden Lerninhalte sehr gut vermittelt und man wurde gut angeleitet selbständig Pilze zu bestimmen. Der Kursleiter hat sehr gute Arbeit geleistet (sachlich, methodisch). Ich werde weitere Kurse bei ihm besuchen“.

„Für mich war dieser Kurs sehr lehrreich uns interessant. Ich gehe jetzt mit einem anderen Wissen in den Wald“, merkte Waltraud Buschbeck aus Osnabrück an.

Annegret Runge aus Osnabrück: „Ich bin total begeistert. Punkt!“

Verena Becker aus Schwerte bemerkte wortkarg: „Sehr gut gefallen!“

„Es ist eine Freude Ihnen zuzuhören! Ich habe viel gelernt und werde sicher noch den einen oder anderen Kurs bei Ihnen besuchen. Der Preis ist meines Erachtens völlig gerechtfertigt. Vielen Dank!“ bedankte sich Ina Haase aus Hannover. 

“Interessant, informativ, sehr aufschlussreich mit „Aha-Effekt“. Für mich als „alte“ Pilzsammlerin viele neue Erkenntnisse. Das war in jedem Bereich Note „1“ - stellte Frau K . aus Lebenstedt fest
 
Brigitte Herbert aus Wallenhorst schrieb: „Verständlich, spannend, sehr interessant – an weiteren Kursen im Jahreszeitrhythmus interessiert…“

“Was ich hier auf diesem Grundseminar innerhalb von 2 1/2 Tagen alles erfahren habe, ist mehr als alles zusammen was ich in gut zehn Jahren zuvor in Braunschweig gelernt habe”, stellte Sigrid Schramm aus Erkerode sachlich fest.

„Ein sehr informativer engagiert vorgetragener Kurs mit ausreichend theoretischem Teil“ bewertete Dr. Ingeborg Ankermann und meldete sich gleich für den nächsten Kurs in Berlin an.

“ Es sind seit dem interessantesten Pfingstwochenende, das wir jemals erlebt haben, schon zwei Wochen vergangen. Ihre tolle Art uns den Zugang zur Welt der Pilze zu eröffnen hat uns wirklich begeistert! Sie haben uns in dem Seminar in Osnabrück und am Pfingstwochenende in Bad Harzburg auf eine sehr interessante Art Wissen über Pilze vermittelt. Vielen Dank für Ihr Engagement bei den Exkursionen und die viele Freude und den Spaß, die wir dadurch erlebten! Wir haben jetzt die Bilder, die wir gemacht haben, und die ersten erworbenen Kenntnisse angefangen zu „sortieren“ und zu „ordnen“. Wir freuen uns schon auf das Oktoberseminar in Osnabrück; ab sofort nehmen wir den Fotoapparat immer mit zum Pilzessammeln und werden natürlich interessante, aber auch „unbekannte“ Pilzebilder online übermitteln. Viele herzliche Grüsse aus dem Grünegau am Teutoburger Wald” meldeten Hanna und Henryk Cichy

Gisa Schindowski aus Münster fasste zusammen: “Unverständlich, dass nur so wenig Leute da waren. Der Kurs war einfach prima, d.h. auch sehr spannend und motivierend.“ Nach der Exkursion ergänzte sie: „Meine Erwartungen wurden weit übertroffen.“

Judith Asmuß aus Barsinghausen formuliert knapp: „Gut aufgebaut – interessant – bezahlbar – nicht zu wissenschaftlich. Bei den nächsten zwei Kursen bin ich dabei!“

Klaus D. Wagner aus Schwerte merkte an: „Straff geführt, methodisch gut, viel vermittelt, Note prima!“

Elsbeth Markwardt aus Hamburg merkte an: „Sehr gut verständlich, sehr guter Aufbau des Themas. Gut, dass auf Zwischenfragen eingegangen wird. Zeiteinteilung verlässlich.“

„Ansprechender, informativer, sehr gut vorbereitete Veranstaltung. – Zum Weiterempfehlen!“ urteilte Brigitte Thiel aus Kassel und ergänzte per Mail nach der Lehrwanderung: „Die Pilzwanderung am letzten Samstag war eine Offenbarung für mich, die chinesische Pilzsuppe fantastisch.“

„Fachlich und methodisch kompetent und doch sehr nett“ bewertete Hanna Cichy aus Melle ein Fortgeschrittenenseminar in Bad Harzburg. 

Johanna Cadenbach aus Berlin meinte: “Hat für mich sehr gut gepasst – hat Spaß gemacht und viel neues Wissen.“  

„Obwohl ich keinen Vergleich habe, empfand ich diesen Kurs in allen Punkten sehr gut. Die neue Sichtweite: Wo, wann, was und wie wachsen kann, wird mir sehr hilfreich sein. Mit dem Bestimmungsschlüssel werde ich erst später arbeiten können“ stellt Heike Steinkrauß aus Berlin sachlich fest.

Marlies Luczak aus Osnabrück stellte fest: „Der Kurs war sehr interessant und verständlich. Ich bin sehr begeistert.“

“Haben Sie herzlichen Dank für die prompte Lieferung! Ich habe die CD gemäß Ihren Empfehlungen auf die Festplatte geladen und mir den Film inzwischen angeschaut: Spitzenklasse!!! Nochmals vielen Dank!” schreibt Karl Böttcher aus Liebenburg.

“Ich bin so begeistert von deinem Seminar, dass meine Frau das Wort "Pilz" kaum noch hören mag. Das letzte Wochenende war für mich sehr erfolgreich, da ich drei Stellen mit wirklich sehr großen und bildschönen Steinpilzen gefunden habe. Eine dieser Stellen lag direkt hinter meiner Sparkasse, an der ich bestimmt schon 100-mal vorbeigelaufen bin, ohne auch nur einen Steinpilz wahrgenommen zu haben. Meine Ausbeute an Maronen und Birkenpilzen war so enorm, dass ich nur noch die schönsten mitgenommen und getrocknet habe. Ich freu mich schon auf das nächste Seminar und mache bei meinen Kollegen kräftig Werbung für dich”. Viele Grüße Volker Buch aus Langen

Marion Spremberg begeisterte sich: „Klar verständlich erklärt. Biologie kann spannend sein!“

„Fachlich und räumlich gut, ansonsten sehr zufrieden. Freue mich auf den nächsten Kurs,“ urteilte Christina Kübler aus Schwerte-Ergste.

„Ich kann viele Informationen mitnehmen, so habe ich noch keine Pilze angesehen“, schreibt Gudrun Niederland aus Garbsen als Teilnehmerin eines Abendkurses in Hannover.

„Sehr gute Durchführung, gute Didaktik, sehr informatives Bildmaterial“, führte Frau Dr. Regina Schulze aus Berlin an und meldete zusätzlich auch ihren Mann für den nächsten Kurs mit an. Das Schreiben endete mit: „Danke! ***“

Gerhard Fankhänel aus Hannover befasst sich seit etwa 50 Jahren mit Pilzen und bemerkte ebenfalls sehr knapp: „Alles sehr gut“.

Heinz Bansemer aus Misburg stellte fest: „Fachlich, sachlich, methodisch sehr gut – Vortrag sehr gut.“ und schloss dann: „Ich werde wieder teilnehmen.“

„Fachlich, methodisch, organisatorisch 1A, gut verständlich durch die sehr gute Bindung von Theorie + Praxis, nicht zu hoch-wissenschaftlich, humorvoll“ ließ Susanne Heise aus Barsinghausen verlauten.

Umfassend informativ, leicht verständlich, kurzweilig, hohes Tempo, humurvoll, super, dass man als Anfänger mit System an die Sache herangeführt wurde!“ urteilte Ulrike Sprick aus

 „Ich habe mir den Lehrfilm, speziell den Teil wie man Morcheln findet, gemeinsam mit meiner Frau bereits mehrmals angesehen und immer wieder mit den Lebensräumen in meiner Nähe verglichen. Wir haben drei Morchelstellen gefunden“, berichtete Herr Ibs aus Salzgitter.  

„Sehr sachlich, umfassend und informativ. Durch das genaue vermitteln der Systematik bekomme ich gutes Handwerkszeug zum sicheren Bestimmen von Pilzen in die Hand“ stellte Jutta Schaumburg aus Winsen an der Luhe fest.

“Ich gehe ab sofort mit weitaus offeneren Augen durch den Wald und falls ich Pilze suchen will zielorientierter. Sehr guter Vortrag und Führung.” So lautete die abschließende Kurzbeurteilung von Karin L. aus Bad Harzburg.

Hans-Dieter Wolf aus Herford stellte kurz und präzise zu den Abendkurse fest: „Fachlich sehr profund, methodisch klar, sachlich eindeutig, organisatorisch: mit zwei Abenden und einer Exkursion sehr gut.“

„Ohne die präzisen Hinweise im Kurs und vor allem ohne Beobachtungstraining hätte ich die Speise- und Spitzmorcheln, vor allem auch die seltenen Verpeln mitten im Stadtgebiet von Hildesheim nie entdeckt“, brachten es Frau und Herr R. aus Bad-Salzdetfurth auf den Punkt.

„Durch einen Schreibfehler hatte ich den Treffpunkt zu einer Exkursion verpasst. So blieb mir nichts anderes übrig als allein in einem Waldstück meiner Umgebung zu suchen. Den praktischen Tipps aus dem Lehrfilm folgend entdeckte ich auf Anhieb gleich zwei Morchelstellen“, freute sich Herr Gerhard Pusch aus Nordstemmen

Reiner Luther aus Hannover verlor noch weniger Worte: „toll, lehrreich“

Hermann Scherl aus Münster wertete: „Fachlich sehr versiert und verständlich, methodisch und organisatorisch klug. Der Preis ist angemessen.“

Eleni Naoumi aus Versmold stellte klar: „Da ich bisher (10 Jahre) nur Röhrlinge gesammelt habe, ist mein Interesse sehr groß geworden über Lamellenpilze mehr zu lernen. Muss sagen, bin etwas überfordert, fühle mich aber nach ihrem Wissen etwas sicherer.“

Gabriela Schöppler aus Kümmerfeld stellte fest: „Alles Bestens, bis auf die Teilnehmerzahl – etwas zu große Gruppen. Gut war die Teilung bei den Wanderungen beim 2. Kurs. Gutes Bildmaterial.“

“Der Informationsgehalt des Filmes war für mich als kompletten Laien sehr gut. Das Thema wurde gut und für mich verständlich erklärt. Die Anzahl der vorgestellten Pilze ist sehr gut, mehr ist nicht besser.” Herr Schmidt aus Braunschweig

„Sehr interessant, sehr gut organisiert und räumlich angepasst“ stellte Henryk Cichy aus Melle knapp fest.

Heinz Niemann aus Osnabrück stellte fest: „Sehr systematisch, ich kann damit etwas anfangen!“

Birgit Drywa-Ruhland aus Dortmund meinte: „Sehr wissenschaftlich und fundiert, für Anfänger teils verwirrend, zu viel Informationen.“

“Herr H. ist sehr fachkompetent und kann dieses Wissen sehr gut weitergeben. Im Kurs wird sehr viel Wissen mit viel Spaß, Praxis und guten Tipps vermittelt. Die Räumlichkeiten sind sehr gut geeignet, um solche Kurse zu halten,” schreibt Volker Buch aus Langen in seiner Abschlußbeurteilung zu KURS I in Altenau. 

„Sehr informativ, für mich als Anfänger sehr umfassend, vor allem die Fundorte sind wichtig, an welchen Orten und auf welchen Bäumen sich Pilze befinden. Ich sehe den Wald jetzt mit anderen Augen“ lautete das Kurzurteil von Walter Winneknecht aus Staufenberg.

„Methodisch-didaktisch sehr gut und anschaulich“, merkte Cord Bansemer aus Wedemark an.

„Sehr interessant, begeisternd, aber auch sehr sprunghaft, da unterschiedliches Grundwissen der Teilnehmer vorhanden ist“ urteilte Rüdiger Weyers aus Bremen.

„Wenn ich ehrlich bin, habe ich zwar gehofft aber nicht so recht geglaubt, dass wir auf der Morchelexkursion (KURS II) tatsächlich Morcheln finden. Immerhin wurde ja der Termin dazu schon im vorigen Jahr festgelegt. Alles stimmt. - Jetzt sehe ich den Lehrfilm mit ganz anderen Augen, zumal ich nun mit diesen Anweisungen auch eigene Morchelstellen in der Nähe ausfindig gemacht habe“, erklärte Frau Eva Pflugmacher aus Hildesheim. 

„Hervorragende Kenntnisse und in der Lage alles über Pilze sehr volkstümlich (sprich verständlich) zu vermitteln. – Beste Anleitungen, wo warum welche Pilze vorkommen“ lautete die Kurzbeurteilung von Jens Fröhlinger aus Lübeck.

“Der Film hält, was er verspricht.” Herr Kowalski aus Wolfsburg

Lehrwanderungen und Tagestouren: Meine Lebensgefährtin und ich nehmen nun seit ca. 8 Monaten ziemlich regelmäßig an den in unserer Region gelegenen Lehrwanderungen teil. Gleich nach der ersten Lehrwanderung waren wir von den Ausführungen unseres Lehrgangsleiters über Natur, Lebensräume, Pflanzen und Pilze so beeindruckt, dass feststand, davon möchten wir mehr wissen und lernen. Für meine Lebensgefährtin war alles völliges Neuland, ich selbst bin schon seit vielen Jahren begeisterter Pilzsammler. Man muss jedoch sagen, dass wir schon nach kurzer Zeit mit einem völlig anderen Blick durch die Wälder streiften und dabei sehr gezielt neue Pilzstellen fanden. Es verging seither kaum ein Wochenende an dem wir nicht im Wald nach Pilzen Ausschau gehalten haben. Auf den geführten Wanderungen gibt es immer neue Pilzarten zu entdecken und zu bestimmen, so dass es nie langweilig wird. Es ist schwer zu sagen, wie viele neue Arten wir bislang kennen gelernt haben, auf jeden Fall übersteigt diese Zahl um ein Vielfaches die uns am Anfang bekannten Arten. Zum Schluss möchten wir noch anmerken, dass es sich bei den angebotenen Lehrwanderungen nicht um „Pilzsammelwanderungen“ handelt und diese auch nicht also solche verstanden werden sollten. Jeder, der lernwillig und wissbegierig ist, ist in der Pilzschule auf jeden Fall bestens aufgehoben und bekommt eine Menge geboten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren „Herren und Meister“ Herrn Honstraß, von dem wir schon so viel gelernt haben!!! Sabine Hank & Holger Magdanz

„Ich bin mit der Art des Kurses einverstanden. Hätte lieber in der Stadt einen Treffpunkt“, kritisierte Mechthild Liesbrecht aus Osnabrück.

„Es hat Spass gemacht durch Kennenlernen der speziellen Lebensräume bzw. Bedingungen ein gezieltes Suchen auszuprobieren. Der methodische Aufbau war prima, ich habe viel Neues, Wesentliches über Pilze erfahren! Ich danke Ihnen Herr Honstraß.“ Erklärte Jutta Werner aus Berlin.

Frau Heidi Harling aus Bad-Salzdetfurth berichtete: “Hoch motiviert durch die Funde auf einer Morchelexkursion zeigte ich meiner Freundin zwei Tage später einen nach meiner Beurteilung ähnlichen Lebensraum für Speisemorcheln in unserer Nähe und erklärte gerade die Spielregeln, als sie plötzlich meinen Arm packte und fest schüttelte, um dabei sprachlos auf die Pilze zu zeigen.”

Kurz und knapp urteilt Gerhard Niederland aus Hannover: „methodisch ++, sachlich ++“.

“Das man genau vorhersagen kann wo Steinpilze wachsen, hatte ich gerade auf einem Seminar gehört. Gleich am nächsten Tag ging ich in den Elm und suchte solche Stellen auf. - An allen Stellen wurde ich fündig. Unglaublich, aber wahr!” berichtete Herr Thomas Schiedeck aus Watzum bei Helmstedt.

„Alles sehr interessant und spannend – toll fundiert, alles gut rübergebracht“, wertete Hiltrun Kowalski aus Osnabrück.

„Sehr interessant und spannend. Der erste Abend hat mir mehr gefallen, heute war es mir zu genau, aber auch weiterführend“ urteilte Nanna Wirtz aus Vellmar bei Kassel.

“Wissen Sie eigentlich was das für ein unglaubliches Glücksgefühl ist? Meine ersten Morcheln. Mit dieser Anleitung selbst gefunden. Ich hatte Tränen vor Freude in den Augen!” berichtete noch immer ergriffen Herr Buttler aus Wolfenbüttel.

“Kompliment - wir waren beide begeistert und können ihnen bestätigen, dass diese Art der Unterrichtung , gerade für den Laien sehr instruktiv, lehrreich und gut verständlich, in Ergänzung zu Ihren Seminaren besonders zu empfehlen ist. Es ist dazu geeignet, zu Hause nochmals in aller Ruhe wichtige Details aus ihren Seminaren und Lehrwanderungen zu verinnerlichen und zu vertiefen..” Herr und Frau Goppold aus Halchter.

Lebendig, interessant, informativ und lehrreich“ so urteilte Barbara Neuber aus Deutsch Evern.

“Was mich immer wieder aufs Neue fasziniert: Ich war jetzt schon oft mit auf Pilzlehrwanderungen. Jedes Mal sagte dieser Kerl vorher an was wir finden. Und wir finden die dann auch. - Jedes Mal danach schau ich mir wieder die CDs an. Jedes Mal entdecke und begreife ich mehr. Am liebsten gehe ich übrigens im Winter mit...” Herr Jochen Holznagel aus Gebhardshagen

„Sehr professionell geführter Kurs, übersichtlich guter Aufbau, klar verständlich. Auf Nachfragen – konnte man jederzeit – gut verständliche Antworten“ diagnostizierte Marita von Schellenbeck aus Lübeck in Stichworten. 

“Auf der Pilzausstellung in Salzgitter habe ich Teile des Filmes über Spätherbst- und Winterpilze gesehen. Schon von den Ausschnitten habe ich profitiert. Den Film musste ich unbedingt haben!” schwärmte Herr Wansleb aus SZ-Lebenstedt in Niedersachsen. 

„Der Kursus hat mir sehr gut gefallen. Den folgenden Kursus werde ich mitmachen. Einer meiner Freunde will auch im nächsten Kurs teilnehmen”, erklärte Diethard Feisel aus Bremen

Edith Ahnemann urteilte: „Die Ausführung war informativ, ausführlich und für jedermann verständlich. Die kompetente Leitung war sehr gut.“

„Ich war „Pilzlaie“, jetzt nach dem 3. Kurs weiß ich sehr viel über essbare und giftige Pilze. Die Seminare sind sehr anschaulich + lehrreich, sind sehr empfehlenswert“, stellte Siegfried Matthäus zufrieden fest.

Kurz und präzise urteilt Gudrun Schröder aus Berlin: „Fachlich sehr gut – methodisch o.k.“

„Die Kurse waren sehr informativ, hoffe, dass die nächsten ebenso gelingen“, resümierte Volker Baumgardt aus Weyhe bei Bremen.

„Interessante Anregungen und Informationen – leider nur drei Tage kurz“, bedauerte Wolfgang Busch aus Versmold.

„Das Seminar hat mir in allen Punkten sehr gut gefallen“, war das knappe Statement von Ingrid Hustedt aus Oyten und ihr Ehemann, Harald Hustedt bestätigte: „Das Seminar hat mir sehr gut gefallen!“

Teofila Matthäus aus Achim merkte an: „Gute Grundlage wird vermittelt, meine ich. Methodisch gut, denn ich habe viel gelernt. Sachlich und monetär okay. Auch organisatorisch hat alles geklappt.“

„Sachlich sehr gut, sehr interessant“ Helmut Detka aus Staufenberg bei Kassel.

„Ich bin sehr zufrieden, da fachlich gut verständlich“ brachte es Karin Mittelstädt auf den Punkt.

Mariam Thomanek aus Schwerte stellte fest: „Sehr methodisch, sachlich gut organisatorisch und fachlich gut.“

„Bin sehr zufrieden, weil fachlich breites Spektrum, methodisch gut, immer wiederholend, motivieren“, so äußerte sich Ruth Schwieger

„Kundiger Pädagoge, eloquent + begeisternd“ lautete das Zeugnis von Klaus Müller aus Etelsen.

„Ich bin mit dem Kurs, so wie er durchgeführt wurde, voll einverstanden“, Hermann Ahnemann.

„Gute Erklärung. Ich fühle mich sicherer bei der Pilzbestimmung. Heute hätte ich gern noch ein paar Pilzbeschreibungen für Winterpilze gehabt. Auszeichnungen bitte nach Kursende“ kritisierte Ulrike Beinker aus Langwedel bei Verden.

„Als Erstbesucher war mir die Vielzahl der Pilzarten sehr viel. Biologie am 2. Tag hätte mir besser am Anfang gefallen. Zum Einstieg ansonsten gut. Fachlich sehr fundiert. Ich freue mich schon auf den „Waldtag“ am nächsten Samstag und hoffe, dass ich wenigstens 2-3 Pilzarten (genießbar) kennen lernen. Für mich ist interessant, welche essbaren Pilze finde ich wo. 2. Teil des Abends war etwas lang gezogen!“ stellte Helmut Kempf aus Achim als Einsteiger auf einem Fortgeschrittenenkurs fest. 

„Sehr anschaulich und gut einzuprägen. Tolle Fotos. Super Preis/Leistung“ urteilte Maren Essigke aus Achim und ergänzte in einer Fußnote: „Das wir wieder kommen, ist Lob genug!“

„Gute Vortragsweise – nicht langweilig – gut organisiert“, lobte Andree Irretier aus Achim bei Bremen.

Dr. Anna Firlbeck-Fabarelli aus Herford stellte sachlich fest: „Der Kurs war sehr informativ, ich erfuhr ganz neue Informationen, die mir bisher unbekannt waren. Der Preis war günstig.“

„Ich fand den Kurs gut. Er gab gute Einblicke über Fundorte, wie erkenne ich den Pilz, wann finde ich den entsprechenden Pilz usw. “ urteilte Herr Heinrich Holzhauer aus Nieste in Hessen.

“Der Kurs kann als sehr gut beurteilt werden. Ich habe viel dazu gelernt“ lautete das Urteil von Heinrich Buschbeck aus Osnabrück.

„Sehr interessant. Bin jedoch reiner „Hobby“-Sammler. Werde versuchen, Ihre Empfehlungen in die Praxis umzusetzen“, konstatierte Hartwig Kuhlmann aus Achim.

Die Berlinerin Barbara Wilke urteilte: „Fachlich sehr sorgfältig, methodisch o. k. - sehr sachlich, der Preis ist nachvollziehbar und nicht zu teuer, Organisation sehr gut.“

„Ich hatte bei dem (dritten) Kurs das Gefühl, dass einige meiner Nachbarn mit den Fachausdrücken teilweise überfordert waren. Sie sind einem dann doch erst nach dem Kurs geläufig. Fachlich teilweise etwas zu hoch gegriffen. - Gelangweilt habe ich mich nicht.“ Alinde Niemann aus Thedinghausen.

„Super, klar strukturiert, auf Fragen wurde detailliert eingegangen. Gute Buchempfehlungen.“ Resümierte Franziska Hann aus Radbruch.

„Interessantes Wissen, gut portioniert in geselliger Runde zu einem fairen Preis“ stellte Sascha Allmüller kurz und knapp fest.

„Kurse sehr gut, gut aufeinander abgestimmt. Preis ist gerechtfertigt. Heute ist es zu sehr pilzzuchtlastig, sollte als extra Seminar für Interessierte angeboten werden nach dem Motto: Nice to know, but not nesessary“ lautete die konstruktive Kritik von Raman Baghai aus Hamburg.

„Äußerst lebendig dargestellt“ war das Kurzurteil von Klaus Becker aus Jesteburg.

Siegfried Lindner aus Schwerte diagnostizierte: „Fachlich sehr gut, räumlich gut zu erreichen, methodisch und organisatorisch sehr gut.“

„Lebendig, kompetent, sehr praxisnah – nach meinem Geschmack!“ urteilte Michael Wolber aus Rosengarten.

Birgit Tewes urteilte: „Habe viel gelernt, fand ihre Ausführungen sehr ausführlich, lehrreich und humorvoll. Angenehm war, dass die Gruppenstärke nicht so groß war. Wanderungen informativ und sachlich.“

„Gelungene Veranstaltung: Unterhaltsam und kurzweilig. Weckt Wunsch nach eingehender… bsp. der Nomenklatur“ merkte Heiner Corleis aus der Nähe von Buxtehude an.

„Sehr gut und interessant für mich als Laien. An weiteren Kursen in Hannover werde ich wieder teilnehmen.“ Ließ Monika Baumgarten aus Hannover verlauten.

 „Mit großem Enthusiasmus fachlich gut vorgetragener Kursus. Absolut empfehlenswert.“ Begeisterte sich Karin Fleder

 „Lebendig, fachlich gut, eingehend auf alle Fragen, gut strukturiert, war kurzweilig und informativ, macht Lust auf mehr…“ befand Ehri Haas aus Kassel.

„Sehr fachlich, gut verständlich, lehrreich und nicht langweilig“ fand Heinrich Allmüller aus Hamburg.

Jürgen Meyer-Köster aus Achim bemerkte: „Klar strukturiert, verständlich vorgetragen, sehr engagiert und animierend, monetär o.k.“

„Informativ – aufklärend – preisgünstig“ lautete der knappe Kommentar von Kerstin Wattenberg

Barbara und Wolfgang Kurreck aus Hiddenhausen erklärten begeistert: „Fundiert, mitreißend, ungewöhnlich interessant, da Zusammenhänge erklärt wurden, die wir in Büchern bisher nicht erfahren haben, sondern in der Praxis beim Sammeln von Pilzen mühsam gelernt haben.“

„Sehr informativ, sehr anschauliche Darstellung, sehr unterhaltsam, sehr anregend“, erfreute sich Erich Neitmann aus Herford:

Heinz Spremberg führte aus: „Sehr ausgeführte Thematik, wissenschaftlich vorgetragen.“

Heinz Beckmeier aus Herford fand seine Interessengrenzen: „Enorm interessant, jedoch für mich zu vielseitig und kompliziert. Die Kenntnis von/über Pilze wird nicht mein Hobby. Ich habe meine „Pilzgrenzen“ erkannt. Aber Ihr „Rüberbringer“ war hoch spannend!“

Aus Bissendorf berichtete Katharina Zielke: „Sehr kompetent, umfassend, sehr gutes Grundlagenwissen.“

„Umfassende, verständliche Darstellung und Einweisung durch mündlichen Vortrag. Eingehend auf Zwischenfragen, Bild und Informationsmaterial (teilw. in natürlicher Form). Fachlich fundierter Vortrag mit erkennbarer Leidenschaft zum behandelten Thema“, lautet die Stellungnahme von Klaus-Dieter Schümann aus Berlin.

„Fachlich kompetent, für Laien verständlich, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute Methodik und durchdachte Aufbau“ stellte Hagen Horn aus Steinhagen fest.

Thomas Fritz aus Borgholzhausen urteilte knapp und präzise: „Insgesamt gut bis sehr gut!“

Matthias Pohlmann aus Halle/Westfalen resümierte: „Gut, auch für Anfänger geeignet. Gut strukturiert, klar verständlich.“

Gabriele Busch aus Versmold meinte begeistert: „Durchgehend sehr gut, motivierend, lebendig, sehr fundiertes Fachwissen. – Ich hätte gern länger gemacht!“

„Endlich eine Methode Pilze bestimmen zu können. Das ist eine Erweiterung meines geringen Pilzwissens!“ begeisterte sich Birgit Stengel aus Steinhagen.

„Bekamen fundierte Grundkenntnisse, möchte aber noch weiter in die Materie einsteigen. Fachlich bin ich nicht gefordert, da ich eine gärtnerische und auch eine akademische Ausbildung habe“, urteilte Peter Wichermann aus Versmold bei Bielefeld.

Kurz und knapp urteilte Dagmar Fritz aus Borgholzhausen: „Alles sehr gut!“

„Seminar regt an mit Bestimmungsschlüsseln zu arbeiten und gibt einem guten Überblick zur Systematik – allerdings fehlen vorerst die Erfolgserlebnisse, stellte Manfred Niemann aus Halle bei Bielefeld fest.

„Gut erklärt, leicht zu verstehen, viel zu gebrauchen“ brachte es Karl Seifert aus Kassel auf den Punkt.

„Der Kurs ist fachlich und sachlich o.k.“ bemerktes Stefan Kaiser aus Nieste

Frank Oehmig aus Berlin stellt dagegen fest: „Viel Inhalt in kurzer Zeit. Ich hoffe, dass die ausgegebenen Unterlagen weiteren Aufschluss geben.“

Der Berliner Eckart Chemnitz resümierte kurz und knapp: „In allen Bereichen wurden meine Erwartungen mehr als erfüllt.“

Ulrike Wolf aus Herford resümierte voller Begeisterung: „Fachlich sehr gut, methodisch sehr gut, einfach alles sehr gut.“ 

„Fachlich, sachlich und methodisch sehr sehr gut. Preis definitiv ok! Organisatorisch gut gelöst – da auch gut dem Zuhörerkreis angepasst“ bemerkte Tom Stricker aus Radbruch.

„Das war ein absolut erfahrungsreicher Abend war für mich“, meinte Alois Luczak aus Osnabrück nach dem Abendkurs.

„Fachlich detailliert und präzise, immer wieder sachlich geblieben, organisatorisch sehr strukturiert, auch den roten Faden behaltend. Die bildlichen Beschreibungen waren für mich sehr informativ“ brachte Sabine Sieb-van-der-Elshout aus Deutsch Evern es auf den Punkt.

Bolko-Rüdiger Conrad aus Charlottenburg: Fachlich und methodisch gut, organisatorisch sehr gut, Kursgebühr human, Begeisterung für Pilzwissenschaft ansteckend.

“Wie schon beim ersten Kurs an dem ich teilgenommen habe methodisch, sachlich und didaktisch sehr gut,” ließ Heinz Bansemer aus Hannover verlauten.