Pilzaufklärung in der Landeshauptstadt Hannover

Pilze zu jeder Jahreszeit erfolgreich suchen und sammeln:
Je nach Vorkenntnissen können Sie auf diesen in 2008 auf gleich drei Theorieabende mit zwei Exkursionen erweiterten und zu Intensivkursen ausgebauten Lehrgängen jeweils 20, 30 oder über 50 Pilzarten neu kennen lernen und bestimmen. Unsere Pilz-Ausbildungsstätte liegt dabei im Herzen von Niedersachsen direkt in der Landeshauptstadt Hannover.


Wegen technischer Probleme, finden Sie die aktuellen Termine nur auf www.pilzschule.de

Pilze - Kurse in Hannover        Praxis - Ganztagstouren 2010 / Tagesausflüge 
Seminartermin: 24.-27. Juni 2009
Veranstaltungsstätte  
Praxistouren/Lehrwanderungen für jedermann in 2009 (Termine und Treffpunkte)
So urteilten Kursteilnehmer - Referenzen
Presse - Fernsehen - Rundfunk       Bericht zum Kurs “So findet man Pilze...”

Das Kleine Einmaleins der Pilze”
Pilze: Abendkurs als Intensivseminar mit Lehrwanderung

Was viele Pilzfreunde nicht wissen: Pilzsaison ist vom 01. Januar bis 31. Dezember. - So findet Hohlfußröhrling_1der Kundige im Winter z.B. den Austernseitling oder auch den Winterpilz. Im Frühjahr folgen dann die köstlichen Morcheln, Becherlinge, Ackerlinge und Mairitterlinge. Abgelöst werden diese im Frühsommer ab Mitte Mai durch die ersten Schusterpilze, gefolgt von Champignons und den Sommersteinpilzen. Essbare Porlinge erscheinen ebenfalls schon Ende April bis Mitte Juni. Im zeitigen Sommer warten dann auch Parasol, diverse Täublinge, erste Pfifferlinge und der Eichhase auf den kundigen Sammler. Besonders im Hochsommer gibt es verschiedene Röhrlinge, essbare Wulstlinge, aber auch Verwechselungsmöglichkeiten mit giftigen Aprikosenfarbener Röhrling_1Doppelgängern. Nach der Hauptsaison im Herbst folgen im Spätherbst ab November mit Mönchskopf, Nebelkappe, Herbsttrompete und Herbstlorchel sehr viele Arten, die nur zu dieser Zeit wachsen.
Schon diese kleine Auflistung zeigt, dass auch ausserhalb der Hauptsaison jeder Monat im Jahr die Natur dem kundigen Pilzfreund andere Leckerbissen bietet. Am Beispiel aktueller Pilze wird abends gezeigt und geübt, wie fachmännisch ein Pilz bestimmt wird. Neben den aktuellen Pilzen werden im Jahr 2009 insgesamt die wichtigsten 1 Steinpilz Boletus edulis_1Themen aus KURS III behandelt. 

Tipps für Kursteilnehmer

Als Ergänzung und zur Vertiefung der Kenntnisse werden die Lehrfilme: “So findet man Pilze...” sowie “Röhrlinge & Co” aber auch “Speisepilze und ihre Doppelgänger” empfohlen.

Gern können Sie als Teilnehmer zu den Veranstaltungen gefundene Pilze mitbringen. - Auch tiefgefroren.

Termin/Zeiten für das Jahr 2009:                               Naturfreundehaus Misburg_102Zeiten/Ablauf für beide Kurse:
Jeweils am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 18.30 bis 21.30 Uhr mit Vorstellung der aktuellen Pilze, integrierter kurzer Lehrwanderung am Donnerstag von etwa 18.30 - 19.30 Uhr + ausführlicher Exkursion am Samstag von 09.-12.00 Uhr .

Termin: 24.-27. Juni 2009
Thema:
Pilze im Sommer und Hochsommer - Vom Steinpilz bis zum Königsröhrling: Essbare Stielporlinge, Röhrlinge und Verwandte
Kosten: 75 €/Person  Der Termin wurde verlegt auf den 09.-11. Juli in Hildesheim

Die Orte für die Lehrwanderung zu dem Kurs wird während des Seminars festgelegt.
- Um praktische Kenntnisse zu verbessern und auszubauen sei auch auf die regelmäßigen, monatlichen Lehrwanderungen zwischen Hannover und Lehrte hingewiesen.

Infos/Anmeldungen: 0176 - 261 90033 oder besser gleich per Mail.
Beachten Sie als Arbeitnehmer auch die Angebote in Berlin, Dassel und Altenau im Harz als Bildungsurlaub. sowie die Urlaubskurse in Luxemburg, Mallorca und Portugal.

Veranstaltungsort: Misburg - Karte_1
Naturfreundehaus Blauer See
Inhaber Hans Quadfaß
30629 Hannover Misburg
Am Fahrhorstfelde 50
Telefon/Fax 0511/580537
http://www.nfhblauersee.de/
Mail: nfhblauersee@t-online.de

Bild unten:
Strahlende Gesichter bei der
Exkursion zum 1. Winterpilzseminar

Pilze in Hannover_1

Pilzlehrwanderungen-Praxiskurse für jedermann
130 Boletus edulis_1130 Amanita phalloides Grüner Knollenblätterpilz_1130 Heiderotkappe - L versipelle_1130 Weinrotfleckender Schmierling_1130 Butterpilz - Butterröhrling_1
jeweils von 13.30 bis maximal etwa 16.30 Uhr
Treffpunkt in 2009 ist jeweils der Sportplatz in Ahlten
Termine:   
01. Februar
21. Februar
01. März
17. Mai 
Anmeldungen: 0176-26190033 oder per Mail   Kursgebühr: 15€/Erwachsener

Hier einige Stimmen zu den Abendkursen in Hannover:
„Ich kann viele Informationen mitnehmen, so habe ich noch keine Pilze angesehen“, schreibt Gudrun Niederland aus Garbsen als Teilnehmerin eines Abendkurses in Hannover.

Kurz und knapp urteilt Gerhard Niederland aus Hannover: „methodisch ++, sachlich ++“.

Hans Joachim Stünkel aus Hannover meinte zu dem Abendkurs: „Fachlich o.k., es sollte mehr Seminarunterlagen geben – etwas teuer.“

Lidia Moczygemba aus Hannover schwärmte: “Das Seminar hat mir sehr gut gefallen und ich habe für mich sehr viel gelernt. Ich werde bestimmt wiederkommen.”

Roman Tysper aus Laatzen urteilte kurz und knapp: „war ok, Druckschrift wurde ja nachgereicht.“

Reiner Luther aus Hannover verlor noch weniger Worte: „toll, lehrreich“

„Methodisch-didaktisch sehr gut und anschaulich“, merkte Cord Bansemer aus Wedemark an.

Gerhard Fankhänel aus Hannover befasst sich seit etwa 50 Jahren mit Pilzen und bemerkte ebenfalls sehr knapp: „Alles sehr gut“.

„Es ist eine Freude Ihnen zuzuhören! Ich habe viel gelernt und werde sicher noch den einen oder anderen Kurs bei Ihnen besuchen. Der Preis ist meines Erachtens völlig gerechtfertigt. Vielen Dank!“ bedankte sich Ina Haase aus Hannover. 

„Sehr gut und interessant für mich als Laien. An weiteren Kursen in Hannover werde ich wieder teilnehmen.“ Ließ Monika Baumgarten aus Hannover verlauten.

Heinz Bansemer aus Misburg stellte fest: „Fachlich, sachlich, methodisch sehr gut – Vortrag sehr gut.“ und schloss dann: „Ich werde wieder teilnehmen.“

Judith Asmuß aus Barsinghausen formuliert knapp: „Gut aufgebaut – interessant – bezahlbar – nicht zu wissenschaftlich. Bei den nächsten zwei Kursen bin ich dabei!“

„Fachlich, methodisch, organisatorisch 1A, gut verständlich durch die sehr gute Bindung von Theorie + Praxis, nicht zu hoch-wissenschaftlich, humorvoll“ ließ Susanne Heise aus Barsinghausen verlauten.            So urteilten Teilnehmer aus anderen Orten: Referenzen

Pilze im Fernsehen: Hinweise für Presse, Rundfunk und Fernsehen
TV - Aufnahmen bei Altenau im Harz_1Pilze suchen, sammeln und bestimmen: Monatliche Lehrwanderungen oder auch Abendkurse in Hannover, darüber berichteten bereits der Rundfunk (NDR, ffn u.a.), das Fernsehen (ZDF, RTL oder wie hier auf dem Bild der ndr3), die einheimischen Zeitungen wie die Hannoversche Presse, Hannoversche Allgemeine Zeitung, verschiedene Wochenblätter u. a. - Nach dem Motto “bei der Arbeit über die Schulter schauen” ist jederzeit eine Redakteurin, Redakteur von Rundfunk, bzw. Presse oder eben ein Fernsehteam gern gesehen. Wenn Sie andere Vorstellungen zum Ablauf, Zeitpunkt oder “Dreh” haben, sind auch andere Termine als die in der Homepage angegebenen möglich. Melden Sie sich dazu bitte vorher mit Ihren Vorstellungen und Wünschen über 0176-26190033 oder besser per Mail an. - Danke. 

Ganztags-Praxiskurse 2010 in der Hauptsaison - Tagesausflüge
02 Mai – Pilze im Frühjahr Morcheltour TP: Wolfenbüttel, Stadtbad
12. September “Weserbergland - kreuz und quer durch den Reinhardswald”
Treffpunkt: Uslar, Ortsmitte Parkplatz hinter den Stadtwerken, Alleestraße 6
18. September - “quer und kreuz durch den Harz“ Treffpunkt: Parkplatz Drei Annen Hohne
19. September - Lüneburger Heide Treffpunkt: Ortsmitte Hagen (2 Km westl. Sprakensehl) 10. Oktober – Lüneburger Heide Treffpunkt Unterlüß, Parkplatz vor dem Supermarkt
16. Oktober Habichtswald bei Kassel Treffpunkt: Kirche in Ehlen
17. Oktober “kreuz und quer durch den Harz” Treffpunkt: Braunlage, Parkplatz hinter Tourist-Info am Kurpark 
23. Oktober - Lüneburger Heide, Treffpunkt: Hermannsburg, Misselhorn 1 (vor dem Hotel)
24. Oktober “Kreuz und quer durch den Teutoburger Wald” Treffpunkt: vor dem Restaurant Casablanca, Osnabrücker Str. in Bad Iburg
31. Oktober Lüneburger Heide TP Südliche Orteingang von Groß Oesingen
Näheres zum geplanten Verlauf, Ausrüstung, Preise und Anmeldung hier

Morcheltour Hannover_1

Von links: Herr Dr. Altenburg, Herr Lindner, Frau Altenburg, Herr Matthes, Frau Jochem, Herr Dr. Alexander, Herr Jochem und kniend Frau Mattes (es fehlt hier Herr Fankhänel)

Hannover im Focus der Pilzfreunde
Strahlende Gesichter – begeisterte Pilzsammler
Obwohl es alle erhofft hatten, so richtig fest daran glauben konnte zunächst keiner, dass ein völlig ortsfremder Pilzlehrer typische Morchelstellen rund um Hannover präsentieren wollte. Über einige Tage auf einem Abendkurs im Naturfreundehaus am Blauen See in Misburg bestens vorbereitet, wurde zunächst der Blick zur Erkennung dieser besonderen Lebensräume dann in freier Natur immer weiter trainiert. Um so so größer war die Freude, gleich im ersten aufgesuchten Biotop reichlich Maipilze, später dann auch ein paar Schildrötlinge und einige Käppchenmorcheln zu finden. Der letzte von drei präsentierten Lebensräumen hatte es dann aber in sich: Über 100 dieser wahrlich schmackhaften Köstlichkeiten wurden von neun Teilnehmern aus drei Bundesländern allein hier nur einer halben Stunde gefunden. Innerhalb von Sekunden waren alle vom „Morchelvirus“ infiziert, regelrecht elektrisiert. „Das ist ja wie Ostereier suchen für Erwachsene, nur viel schöner. Der weite Weg hat sich für mich gelohnt“ murmelte begeistert eine Teilnehmerin aus Thüringen. “Ich weiß jetzt, wie ich meine Morchelstellen bei Magdeburg findet” ergänzte Christian Matthes aus Sachsen-Anhalt.
Wer in die Geheimnisse erfolgreicher Pilzkenner eingeweiht werden will, sollte sich schnell für den nächsten Kurstermin vom 06.-09. August an gleicher Stelle am besten per Mail anmelden.

Übrigens: Der bekannt köstliche Geschmack der Speisemorcheln wird noch übertroffen durch die hier von den Kursteilnehmern bewunderten, feinaromatischen Käppchenmorcheln. Auch diese entwickelt ihr vornehmes Aroma erst durch Trocknung. So vorbereitet lassen sich selbst mit geringen Mengen beispielsweise Soßen geschmacklich zu Edelsoßen verfeinern. Aber aufgepaßt - sorgfältigste Reinigung ist erforderlich - denn die stets hohlen Morcheln sind Behausung von allerlei Getier von den Asseln über Tausendfüßler bis hin zu verschiedene Schnecken. 

Barbara Altenburg_1 Morchel Suchtraining_1 Bernadette Jochem_1

Kaum zu glauben aber wahr: An jedem Tag wurden mehrfach Übungen absolviert, um die erforderliche Wahrnehmung zu schulen. An dieser, in einer ansonsten sauren Umgebung, winzigen Stelle (mittleres Bild) mit typischen Zeigerpflanzen für basenreichen Boden waren vier versteckte Morcheln aufzufinden. Aber fünf wurden dann geerntet. Eine war da tatsächlich gewachsen. - Alle waren sich einig, ohne diese Trainingseinheiten wäre man auf den Exkursionen nicht so erfolgreich gewesen.  

Vortrag Dr. Krieglsteiner_1

Pilzausstellungen in Kooperation mit der mobilen Pilzschule irgendwo in Nordeutschland: Das sind abwechslungsreiche, überregionale Ganztagsveranstaltungen mit einem vielseitigen Programm wie hier im
Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin in Göttingen.
- In Bildmitte sind Bernadette und Joachim Jochem aus Hannover zu sehen. Beide lauschen hier gerade einem Vortrag von Dr. Lothar Krieglsteiner mit dem Thema “Heimische Speise- und Giftpilze” im Hörsaal des Instituts.